SdE goes Lehrlinge

Wir freuen uns sehr, 2021 die Schule des Essens für eine neue Zielgruppe zu adaptieren: Lehrlinge.

Beim Projektcall «Klimawandel, nachhaltige Entwicklung und Gesundheit» wurde die Schule des Essens als eines von neun Projekten in sechs Bundesländern ausgewählt. Finanziell ermöglicht werden erste Impulse für ein gemeinsames Aktivwerden vom Gesundheits- und Sozialministerium und der Gesundheit Österreich GmbH.

Was wurde umgesetzt?
Die Lehrlinge der drei Kooperations-Partnerbetriebe hatten jeweils unterschiedliche Schwerpunkte, die sich vorab bei Gesprächen mit den Lehrlingsbeauftragten herauskristallisiert hatten.

Die Lehrlinge der Elektro Rauhofer GmbH & Co KG waren «from nose to tail» (von der Schnauze bis zum Schweif) dabei, also mit dem Schwerpunktthema Fleisch, der Gesamtnutzung eines geschlachteten Tieres und nachhaltigem Fleischkonsum.

Die Lehrlinge des Fonds Soziales Wien haben sich mit nachhaltigen Entscheidungen beim Einkauf befasst und Möglichkeiten zur Umsetzung im eigenen Unternehmen herausgearbeitet.

Die Lehrlinge von dm drogerie markt GmbH haben sich angesehen, wie der optimale gesunde und klimafreundliche Teller aussieht und Rezepte gleich ausprobiert.

Alle Auszubildenden haben sich mit den Zusammenhängen unserer Ernährung und der Umwelt beschäftigt, die Umsetzungsmöglichkeiten im privaten und beruflichen Umfeld diskutiert, aber auch ehrlich die Bereitschaft für individuelle Veränderungen reflektiert. Am Nachmittag wurden gemeinsam Speisen zubereitet und gegessen, da auch die klimafreundliche Ernährung vor allem eines kann: richtig gut schmecken!

Impulsvideos und Begleitmaterialien
Im Projekt entstanden drei Impulsvideos gemeinsam mit den teilnehmenden Lehrlingen sowie Begleitmaterialien, die nun auch weiteren Betrieben auf einem eigens geschaffenen YouTube-Kanal kostenlos zur Verfügung stehen. Sie sollen dazu anregen, das Thema mit den Auszubildenden aufzugreifen und eine gesunde und klimafreundliche Verpflegung bewusst zu fördern, zum Beispiel sie bei der Mittagsverpflegung, den Lehrlingstagen sowie anderen Veranstaltungen anzubieten oder weitere interne Aktionen dazu umzusetzen.

Link zu den Videos am YouTube-Kanal „Schule des Essens goes Lehrlinge“

Download Presseaussendung Schule des Essens goes Lehrlinge.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Logoleiste_SdE-goes-Lehrlinge.png
Gefördert durch die Mittel von Gesundheitsförderung21+.

[AF]

Endlich die Zunge!

Letzer Tag SdE mit den „Großen“. Dieses Semester hat es sich ja so ergeben, dass ich auch mit 16- bis 18-Jährigen koche.

Und das war höchst angenehm: Die konnten schon richtig gut kochen, brauchten nur das Rezept und legten sofort los, wuschen zwischendurch schon das Geschirr ab, hatten jede Menge Vorwissen, und vor allem: Sie waren so aufgeschlossen und neugierig, dass sie trotz anfänglicher Skepsis bis Ekel nach unserer Diskussion über Fleischkonsum generell und Nose to Tail im Speziellen, eingewilligt hatten, sich über Rindszunge drüberzutrauen!

Wir haben die geselchte Rindszunge eingebettet in folgendes Menü: Vorspeise Linsensalat (weil, wenn ich über Fleisch rede und es koche, kommen natürlich die Hülsenfrüchte als großartige Alternative auch vor!), Beilage Erdäpfelpüree, Nachspeise Erdbeer- und Schokojogurt (mit inkludierter Vergleichsverkostung). Alles Weitere erzählen wieder die Bilder:

Schon wieder ein letzter Tag!

Die drei Kochtage an der ersten Schule sind schon wieder vorbei! Ich lasse die Bilder den Rest sagen:

Endlich wieder ein Schultermin!

Der Kooperation mit der AMA Marketing sei Dank, konnte ich gestern endlich wieder meinen Trolley anfüllen und in die Schule ausrücken! Konkret war es die NMS Spallartgasse, an der unter großer und fachkundiger Hilfer dreier Seminarbäuerinnen (vielen Dank!) 22 SchülerInnen ein dreigängiges Menü gekocht, fast alles davon gegessen und – hoffentlich – nebenbei jede Menge gelernt haben.

Es geht weiter, juhuuu!

Im Sommersemester 2018 gibt es wieder Aktivitäten in Schulen! Für mich eine ganz besondere Freude, weil ich nach vielen Monaten der Schreibtischtäterei endlich wieder in die Küche kann!

Die Rekrutiertung der mitmachenden Klassen ist beendet, jetzt geht’s an die Feinplanung. Und da reibe ich mir gerade vor Vorfreude die Hände, weil mir was besonders Gutes eingefallen ist: Wir werden Rindszunge kochen!

Das wird kontrovers, na sicher! Grausen wird es da geben, auch Verweigerung. Aber auch ganz viel Angriffsfläche zum Diskutieren: Fleischkonsum und Vegetarismus, Nose to Tail, Tierhaltung, Qualität, Gut statt Viel und und und …

Hab‘ ich schon gesagt, dass ich mich freue?! 😀
[tr]